Flucht vor Kälte.

26. November 2013

Ich hänge gerade am Flughafen in Bogotà fest. Mein Flug nach Cartagena hat Verspätung. Das habe ich nun über Umwege herausgefunden. Denn das einzige Gate an dem die Anzeige nicht funktioniert ist meins und was die hier so auf Spanisch erzählen, verstehe ich sowieso nicht. Das wird abenteuerlich werden, wenn sie nicht mal am Flughafen Englisch sprechen. Das ist wie das erste Mal in China sein, nur ohne Schriftzeichen. Wenigstens kann ich mir mit meinen verkümmerten Französischkenntnissen noch etwas zusammenreimen. Die Sonne hat meine Haut noch nicht geküsst. Die Sonne ging schon unter als ich hier ankam. Jetzt ist es Abend. Eine Freundin wird mich in Cartagena am Flughafen erwarten. Wir werden zu Ihr nach Hause fahren und noch etwas essen gehen. Dann wird es spät sein und ich wohl todmüde ins Bett fallen. Ab morgen arbeite ich an den Sommersprossen.

flattr this!

Hinterlasse eine Antwort